Eure Fragen

  • von

Ihr Fragt, wir suchen die Antworten...

Am Wochenende haben wir Euch aufgerufen uns Fragen zustellen. Wir haben diese zusammengefasst und die Stadt Hilden ( Stadtportal Hilden) hat Sie dankenswerterweise beantwortet. 

Hier sind Eure Fragen und die Antworten der Stadt dazu. 

Wie sieht es mit einem Umzug aus, der seit Monaten geplant ist? Ist dieser auch mit mehreren Personen gestattet?

Wird der Umzug durch ein Unternehmen durchgeführt, gelten die Bestimmungen für Dienstleister und somit die Standards zum Infektionsschutz. Die Frage zielt aber wahrscheinlich mehr auf private Umzugshelfer ab. Hierzu trifft die Verordnung keine ausdrückliche Regelung. Der gesunde Menschenverstand lässt aber die Aussage zu, dass ein geplanter/notweniger Umzug auch mit privaten Helfern (Familie, Freunde und Bekannte) möglich sein muss. Aber auch hier gelten die Standards zum Infektionsschutz. Zudem sollte auf das ansonsten übliche Danke-Schön-Bier nebst Grillwurst verzichtet werden. Dies kann zu einem späteren Zeitpunkt, in einer dann hoffentlich wieder beruhigten Situation immer noch nachgeholt werden.


An wen wende ich mich wenn ich eine Rudelbildung von Älteren oder Jüngeren Personen sehe?

Wähend der aktuell üblichen Erreichbarkeitszeiten der Telefon-Hotline der Stadt Hilden unter 02103/72-666, gerne auch per Email: ordnungsamt@hilden.de. Ansonsten darf auch die örtliche Polizeidienststelle unterrichtet werden, die sich dann wiederum mit dem Ordnungsamt in Verbindung setzt.


Gibt es eine Übersicht von Telefonummer die wichtig sind?

www.hilden.de/corona


Bekomme ich mein Essensgeld/ den Kindergartenbeitrag zurück? Wenn ja Wann?

Die Stadt Hilden überprüft das zur Zeit.


Besteht die Möglichkeit wie in Düsseldorf das Parken kostenlos zu machen?

Die Stadt Hilden erhebt anders als zum Beispiel die Stadt Düsseldorf ausschließlich auf ihren Parkflächen rund um die Fußgängerzone Parkgebühren. Dieser Bereich soll in der kommenden Zeit ausschließlich für die Nahversorgung und nach Möglichkeit nur für kurze Zeiträume genutzt werden. Da Kurzzeitparker (30 Minuten) gerade einmal 50 Cent zahlen und ansonsten pro angefangener Stunde 1,00 Euro anfällt, halten sich die Kosten für die Autofahrer/innen in Hilden in Grenzen.


Kann man irgendwie helfen um der Stadt etwas gutes zutun? 

Die Stadt hat eine Koordinierungsstellen für Ehrenamtliche und Menschen, die Hilfe brauchen, eingerichtet. Infos gibt es unter www.hilden.de/corona